AG Klimawandel und Theater

AG Klimawandel und Theater

In den bereits existenziell vom Klimawandel bedrohten Ländern sind das Thema anthropogener Klimawandel und das Verhältnis Natur – Mensch im Theater sehr viel präsenter als beispielsweise in Deutschland. Auf allen Kontinenten finden sich theatrale Arbeiten, die vom (Über-)Leben des Menschen im Anthropozän berichten. Doch so verschieden sich die klimatischen Veränderungen auf den Kontinenten zeigen, so unterschiedlich sind die Geschichten, die erzählt, und die Formate, die dafür entwickelt werden.
Die neue AG "Klimawandel und Theater (AT)" will sich diesem – sehr politischen Thema – auf nationaler und internationaler Ebene widmen, dabei eine Plattform für diejenigen sein, die den Austausch mit KollegInnen und WissenschaftlerInnen suchen. Weitere Infos folgen in Kürze.

Kontakt: Natalie Driemeyer (klima@dramaturgische-gesellschaft.de)