Stellenausschreibungen

+++++ herunterscrollen für weitere Angebote +++++

Dramaturg*in/Programmkurator*in bei den Sophiensaelen in Berlin

STELLENAUSSCHREIBUNG
DRAMATURGIE/PROGRAMMKURATION AB APRIL/MAI 2017

Die Sophiensæle sind einer der wichtigsten Produktions- und Spielorte für die freien darstellenden Künste im deutschsprachigen Raum. Freie Künstler_innen und Gruppen aus Berlin, sowie aus der nationalen und internationalen Szene produzieren und präsentieren hier innovative und experimentelle künstlerische Konzepte, Ästhetiken, Stile und Formate. Auf dem Spielplan stehen Tanz, Performance, Theater, Musiktheater und diskursive Formate. Als offener und aufgeschlossener Ort suchen die Sophiensæle einen intensiven Kontakt mit Künstler_innen und Publikum. Neben vielen jungen Künstler_innen arbeiten renommierte Kompanien und Künstler_innen in langjährigen Partnerschaften am Haus.

Für den Bereich DRAMATURGIE/ PROGRAMMKURATION DER SOPHIENSÆLE suchen wir ab April/Mai 2017 eine_n engagierte_n Mitarbeiter_in in Vollzeit.
Wir wünschen uns eine_n begeisterungsfähige_n und humor-volle_n Kolleg_in mit großem Interesse an und Kenntnissen in der freien Berliner und überregionalen Theaterlandschaft.
In enger Abstimmung mit der künstlerischen Leitung sind Sie für die Spielplanung und die Projektbetreuung mit dem Schwerpunkt Performance/Theater/Musiktheater zuständig.
Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium der Theater-wissenschaft oder eines vergleichbaren geistes-, medien- oder kulturwissenschaftlichen Studienfachs sowie hinreichende prak-tische Berufserfahrung. Darüber hinaus erwarten wir Erfahrungen im Bereich Dramaturgie/Kuration in der freien Szene sowie der Projektbetreuung von der Akquise, Antragsschreibung bis hin zur dramaturgischen Betreuung der Durchführung von Projekten.
Ausgezeichnete schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit und Freude am Schreiben sowie sehr gute Englischkenntnisse und Kommunikationstalent werden vorausgesetzt. Sie sollten auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren, selbstständig und flexibel arbeiten und Lust auf eine vertrauensvolle Zusam-menarbeit in einem kleinen Team und auf engen Kontakt mit Künstler_innen und Publikum haben.

AUFGABEN + TÄTIGKEITEN

- Konzeptionelle Arbeit an der künstlerischen Weiterentwicklung der Sophiensæle, Programmarbeit
- Anträge für Festivals, Partnerschaften, Kooperationen konzipieren und schreiben sowie laufende Antragsbetreuung von Künstler_innen und Gruppen
- Bestehende Kontakte zu Künstler_innen des Hause pflegen und neue aufbauen
- Scouting: Performances und Theaterinszenierungen an anderen Häusern anschauen, zu Festivals und Theatern außerhalb Berlins reisen, Sichtung von Konzepten, Videos etc. (mit besonderem Fokus auf Performance- und Theaternachwuchs)
- Probenbesuche und Feedback, Feedbackformate/Publikumsgespräche
- Programmdurchführung: Kontakte zu anderen Abteilungen des Hauses herstellen, vermitteln, betreuen, sowie Termin- und Programmplanung in Absprache mit der künstlerischen Leitung, KBB, Öffentlichkeitsarbeit und anderen Abteilungen des Hauses
- Mitarbeit Textredaktion/Korrekturen für Spielplanheft, Homepage u.ä.
- Kontakte zu anderen Playern der Szene pflegen/aufbauen
- Kulturpolitische Arbeit

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und mindestens zwei Textarbeitsproben/Konzepttexten schnellstmöglich, spätestens jedoch BIS ZUM 6. MÄRZ ausschließlich per Mail an Franziska Werner unter info@sophiensaele.com.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Mitarbeiter/in Drittmittelakquise bei JenaKultur

Der Eigenbetrieb JenaKultur, ein Unternehmen der Stadt Jena, ist mit über 200 Beschäftigten ein Verbund von kreativen Köpfen, die in unterschiedlichen Geschäftsfeldern dafür Sorge tragen, dass die städtische Kultur- und Bildungsszene lebendig und innovativ bleibt.

Für den kaufmännischen Bereich suchen wir schnellstmöglich befristet für zwei Jahre eine/n
Mitarbeiter/in Drittmittelakquise.
An dieser wichtigen neuen Schnittstelle unterstützen Sie die Einrichtungen und Bereiche des Eigenbetriebes als zentrale Anlaufstelle für administrative Fragen rund um die Einwerbung und Abwicklung von Drittmitteln.

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig:
• Erarbeitung und Fortschreibung eines Konzeptes zur inhaltlichen Ausrichtung der Drittmittelakquise inkl. Abstimmung mit der Werkleitung zur strategischen Ausrichtung sowie der Priorisierung
• Kooperation und kontinuierliche Abstimmung mit den verschiedenen Partnern, Zielgruppen, Multiplikatoren
• Antragvorbereitung/-stellung/-prüfung, inkl. eigenständiger Formulierung der Anträge sowie wirtschaftliche Prüfung und Verhandlung von Drittmittel- und Kooperationsverträgen
• Projektsteuerung/-begleitung in Abstimmung mit den zuständigen Mitarbeitern der jeweiligen Einrichtungen
• Budgetplanung, Überwachung der Mittelverwendung sowie administrative Erstellung von Verwendungsnachweisen und Berichten

Sie verfügen über eine abgeschlossene Fachhochschul- bzw. Hochschulschulausbildung im Kulturmanagement, der empirischen Sozialwissenschaften oder der Betriebswirtschaftslehre und können einschlägige Berufserfahrung im o. g. Aufgabengebiet nachweisen.

Eine sichere Anwendung der professionellen Bürosoftware, insbesondere Excel, und weiterer tätigkeitsspezifischer Software sowie von Fremdsprachenkenntnissen, speziell verhandlungssichere Englischkenntnisse und Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache, wünschenswert Französisch, werden vorausgesetzt.

Es erwartet Sie ein attraktives, modernes Arbeitsumfeld und eine außerordentlich interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit. Bei uns können Sie Ihre individuellen Stärken wie Teamfähigkeit und Kommunikationskompetenz voll einbringen und an neuen Herausforderungen wachsen.

Die Stelle ist in Vollzeit (40 Stunden wöchentlich) befristet zu besetzen und in der Entgeltgruppe 10, gemäß den Regelungen des TVöD, bewertet. Die Stadt Jena engagiert sich für Chancengleichheit.

Übersenden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 16.02.2017 an JenaKultur, Knebelstraße 10, 07743 Jena, Frau Abraham (Telefon 03641 49-8025) oder per E-mail als PDF-Dokument an jenakultur-bewerbungen@jena.de. Um für Sie Kosten und für uns Zeit zu sparen, bitten wir Sie, keine Mappen und Hefter zu verwenden. Sofern Sie einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag beifügen, senden wir Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen gern zurück.

DramaturgieassistentIn in Bamberg

Das ETA Hoffmann Theater Bamberg ist ein städtisches Einsparten-Schauspielhaus mit ca. 80 Mitarbeitern und eigenen Werkstätten. Wir suchen ab der Spielzeit 2017/2018 eine Dramaturgieassistentin / einen Dramaturgieassistenten.
Zu den Aufgaben gehören:
- Assistenz für den Chefdramaturgen
- umfangreiche (Literatur-)Recherchen zu den Produktionen und allen anderen inhaltlichen Schwerpunkten des Theaters
- organisatorische Leitung der Druckerzeugnisse, wie Leporello und Theaterzeitung
- Aktualisierung der Homepage
- Kontaktpflege zur Universität
- Verfassen von Texten für die Veröffentlichungen
- Betreuung der Programmheftredaktion, sowie redaktionelle Mitarbeit
- Beteiligung an Planung und Durchführung von Sonderveranstaltungen
- dramaturgische Betreuung von Jugendtheaterproduktionen u. kleinerer Formate wie Lesungen
- Halten von Einführungen
- Lektorieren von Stücken

Wir erwarten:
- geistes- oder kulturwissenschaftliches Studium
- stilsicheres Schreiben
- Eloquenz
- ausgeprägtes Organisationstalent
- Belastbarkeit
- Fähigkeit szenische Vorgänge zu beschreiben
- Bereitschaft zu flexiblen, theaterüblichen Arbeitszeiten

Das Vertragsverhältnis richtet sich nach dem NV-Bühne. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Vertragsbeginn: 07.09.2017 Bewerbungsschluss: 28.02.2017

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 28.02.2017 und behalten uns vor, Bewerbungsgespräche bereits vor Ende der Bewerbungsfrist durchzuführen.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per Mail an Herrn Chefdramaturg Remsi Al Khalisi: intendanz@theater.bamberg.de

IntendantenIn der Jenaer Philharmonie

Bei der Stadt Jena, im Eigenbetrieb JenaKultur, ist zu Beginn der Spielzeit 2018/2019 die Position des/der Intendanten/-in der Jenaer Philharmonie neu zu besetzen. Die Jenaer Philharmonie ist die größte Kultureinrichtung der Stadt und Mitglied im Programm „Exzellente Orchesterland- schaft Deutschland“ sowie das größte Konzertorchester Thüringens. National und international tritt das Orchester als erfolgreicher Kulturbotschafter Jenas und Thüringens in Erscheinung.

Der Eigenbetrieb JenaKultur, ein Unternehmen der Stadt Jena, ist mit über 200 Beschäftigten ein Verbund von kreativen Köpfen, die in unterschiedlichen Geschäftsfeldern dafür Sorge tragen, dass die städtische Kultur- und Bildungsszene lebendig und innovativ bleibt. Das Unternehmen ist dem Ziel verpflichtet, sowohl die städtische Kulturlandschaft mit ihren vielfältigen Freizeitangeboten dauerhaft auf hohem Niveau zu sichern, als auch zeitgemäße kulturelle und touristische Angebote zu entwi- ckeln, um Jenas Attraktivität weiter zu steigern.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/in soll das Profil der Jenaer Philharmonie als größtes und qualitativ hochwertiges Konzertorchester Thüringens, innerhalb der bestehenden städtischen, regionalen, nationalen und internationalen Netzwerke (Hochschule für Musik FRANZ LISZT, europäisches Orchesternetzwerk ONE, Exzellenzinitiative des Bundeskanz- leramtes) weiter ausbauen und entwickeln. Dabei ist eine starke, inhaltlich abgestimmte Entwicklung und Kooperation mit dem, ab der Spielzeit 2017/2018, neuen Generalmusikdirektor unentbehrlich und bietet interessante Möglichkeiten der künstlerischen Entwicklung.

Eine langjährige und ausgeprägte Führungsverantwortung, nachweisbare künstlerische und administrative Qualifikationen in leitenden Positionen von Kultureinrichtungen und eine nationale und internationale Vernetzung werden vorausgesetzt. Sie besitzen die Leidenschaft und ein ausgezeichnetes Einfühlungsvermögen für die Musik und die vielfältigen künstlerischen und gestaltenden Prozesse, Konzeptions- und Verhandlungsstärke sowie Kreativität und Durchsetzungsvermögen. Weiterhin zeichnen Sie eine ausgeprägte Sozial- und Leitungskompetenz, Teamfähigkeit, Kommunikations- und Organisationsfähigkeit sowie unternehmerisches Denken aus. Sie beherrschen mindestens die englische Sprache verhandlungssicher.

Es erwartet Sie ein spannendes Aufgabengebiet mit entsprechender Vergütung auf Basis eines Zeitvertrages, welcher vorerst entsprechend Förderzeiträumen des Landes Thüringens und der Stadt Jena bis zum 31.12.2020 befristet ist

Übersenden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 30.04.2017 an JenaKultur, Knebelstraße 10, 07743 Jena, Frau Abraham (Telefon 03641 49-8025) oder per E-Mail als PDF-Dokument an jenakultur-bewerbungen@jena.de. Die Stadt Jena engagiert sich für Chancengleichheit.

Um für Sie Kosten und für uns Zeit zu sparen, bitten wir Sie, keine Mappen und Hefter zu verwenden. Sofern Sie einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag beifügen, senden wir Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen gern zurück.

IG Freie Theaterarbeit: Geschäftsführung (m/w) Bewerbungsfrist: 12. März 2017

Zur Ausschreibung gelangt die Position der Geschäftsführerin, des Geschäftsführers der IG Freie Theaterarbeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Ausmaß von 40 Wochenstunden.

Gesucht wird eine Persönlichkeit mit souveränem Auftreten, die sich aufgrund von Ausbildung und Erfahrung diesen vielfältigen Aufgaben mit Einsatz und Ideenreichtum stellt - dabei idealerweise über einen kulturpolitischen Erfahrungshintergrund sowie über Verhandlungs- und strategisches Geschick verfügt, Diskurswissen und Textkompetenz einbringt und Freude daran hat, ein Team von engagierten und erfahrenen Mitarbeiterinnen zu leiten.

Dienstort: Wien
Vertragsbeginn: nächstmöglich
Bewerbungsfrist: 12. März 2017
Für diese Position ist ein Monatsbruttogehalt von EUR 2.800.- vorgesehen. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf, Dokumentation Ihrer bisherigen beruflichen Tätigkeiten, ergänzt um ein Motivationsschreiben, in dem Sie schwerpunktmäßig Ihre Vorstellungen zur Positionierung der IG Freie Theaterarbeit umreißen, richten Sie bitte per mail bis längstens 12. März 2017 an office@freietheater.at
Für Rückfragen steht Ihnen Katharina Ganser unter +43 (0)1 403 87 94 gerne zur Verfügung.

http://www.freietheater.at