AGs

dg:starter
dg Plattform Österreich
AG Musiktheater
AG Junges Theater
AG Partizipation

dg:starter

Aller Anfang ist schwer – und sich als junge*r, angehende*r Dramaturg*in zu vernetzen eine besondere Herausforderung. Die dg:starter wollen dabei helfen. Als AG setzen wir uns speziell für die Interessen und die Einbindung von jungen Dramaturg*innen und Theaterschaffenden in die dg ein. Unser Hauptanliegen ist es, jedes Jahr Stipendien finanzieren zu können, die jungen Dramaturg*innen die kostenlose Teilnahme an der Jahreskonferenz ermöglichen. Der Reisekostenzuschuss finanziert sich aus Spenden, die von der dg verdoppelt werden. Um auch im nächsten Jahr wieder Stipendiatinnen auf der Tagung dabei zu haben, freuen wir uns daher über Spenden an: 

Dramaturgische Gesellschaft
IBAN: DE35 4306 0967 1161 5748 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS-Bank
Verwendungszweck: dg:starter

Selbstverständlich stellt die DG hierfür Spendenquittungen aus.

Darüber hinaus verstehen wir uns als Plattform für junge Dramaturg*innen und Theaterschaffende. Seit November 2011 gibt es das Veranstaltungsformat DENKRAUM, in dem Raum zum Austausch junger Theatermacher*innen geschaffen wird. Auch die nachhaltige Arbeit am Alumni-Netzwerk der Stipendiat*innen, sowie eine umfassendere digitale Vernetzung junger Theaterschaffender soll es zukünftig geben. 

Startplattform hierfür ist facebook.com/starterdg

Die dg:starter sind: Friederike Engel (Staatstheater Nürnberg), Sina Katharina Flubacher (Staatstheater Stuttgart), Christoph Macha (tjg theater junge generation Dresden) und Kathrin Simshäuser (Staatstheater Braunschweig).

dg Plattform Österreich

Der Wunsch nach ortsnahem Austausch und Vernetzung bestand schon lange und wurde auf den Konferenzen der Dramaturgischen Gesellschaft immer wieder artikuliert, 2017 haben wir daraufhin eine Plattform gegründet, von der aus sich alle in Österreich dramaturgisch Tätigen oder der Theater- und Performance-Szene in Österreich Verbundenen vernetzen, austauschen und – bei Bedarf – auch eine gemeinsame Stimme finden können. Wir haben die Gründung der VIELEN in Österreich mitinitiiert und schätzen das Gespräch über alle Sparten, Genre- und Szenegrenzen hinweg, frei nach dem Motto „Leave Your Bubble“. Wir treffen uns regelmäßig bei einem „Dramaturgischer Spritzer“ genannten Stammtisch in Wien und zu besonderen Anlässen auch gern an einladenden Theatern in den Bundesländern. Schickt uns eine Mail, wenn ihr in den Verteiler aufgenommen werden wollt.

Infos und Kontakt: austria@dramaturgische-gesellschaft.de

AG Musiktheater

Die AG Musiktheater ist ein lebendiges und aktives Netzwerk von Dramaturg*innen, Regisseur*innen, Komponist*innen, Wissenschaftler*innen und Verleger* innen, die in erster Linie im Bereich Musiktheater arbeiten, sowohl institutionell als auch in der freien Szene. Das Netzwerk besteht derzeit aus einem E-Mail-Verteiler von ca. 80 Kontakten. Die AG Musiktheater versteht sich als interdisziplinär ausgerichtete Gruppe. Kolleg*innen aller Sparten sind ausdrücklich eingeladen zu den Treffen und immer höchst willkommen. Die Treffen der AG Musiktheater finden etwa halbjährlich statt, plus Jahrestagung der dg im Winter. Für jedes Treffen wird ein Thema mit Musiktheaterbezug formuliert, zu dem Gespräche und Diskussionen stattfinden, sowie Gäste eingeladen werden. Über die Adresse musiktheater@dramaturgische-gesellschaft.de ist ein Organisationsteam der AG Musiktheater erreichbar.

AG Junges Theater

„Ach, ihr kümmert euch um die Abonnent*innen von morgen?!“ – „Äh, nein … ich kümmere mich um das Publikum von heute!“ Immer wieder kommt man in Rechtfertigungsdruck, an den Hochschulen kommt die dramaturgische Arbeit für ein junges Publikum (noch) nicht bzw. kaum vor, Schauspielabsolvent*innen wird von einem Engagement an einem Kinder- und Jugendtheater abgeraten. Was ist denn da los?

Die AG Junges Theater möchte Plattform sein für einen inhaltlichen Austausch über die Themen, die Kinder und Jugendliche interessieren und über neue Formen und Formate, z.B. der Partizipation. Die AG möchte den lebhaften, genreübergreifenden Diskurs und Dialog innerhalb der dg suchen – mit allen, die bereits für ein junges Publikum arbeiten und allen, die sich dafür interessieren! Die AG möchte wachsen und den Austausch intensivieren! 

Mach mit! Die Initiatoren – Christoph Macha (tjg.theater junge generation Dresden), Kathrin Simshäuser (Junges Staatstheater Braunschweig) und Eva Stöhr (Theater an der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin) freuen sich über Interessierte!

AG Partizipation

Partizipation und partizipative Ansätze gehören zum Theateralltag: Projekte mit der Beteiligung der Stadtgesellschaft, Projektarbeit mit dem Ensemble, Dokumentarisches Theater, auf Recherche basierte Inszenierungen sind längst Teil vieler unserer Spielpläne. Wir befinden uns mitten in einem Entwicklungs- und Ausdifferenzierungsprozess der partizipativen Kunstform. Damit verbunden sind auch neue Konzepte und Herausforderungen in der Dramaturgie, Regie, Vermittlung und Organisation. Die AG richtet sich an Kolleg*innen aus den Stadt- und Staatstheatern und der freien Szene, unabhängig von den ausgeübten Genres. Willkommen sind alle, die sich für das Thema interessieren, mit oder ohne

Erfahrungswerte. Im Zentrum steht vor allem inhaltlicher Austausch. Perspektivisch sollen die Themen fokussiert und mit dem Programm der zukünftigen dg-Konferenzen verknüpft werden.

Kontakt: Beata Anna Schmutz, partizipation@dramaturgische-gesellschaft.de